Die Rolle von Saft in der Ernährung

Die Rolle von Saft in der Ernährung

Das Gesundheitsprofil eines Fruchtsaftkonsumenten

Es besteht ein positiver Zusammenhang zwischen Fruchtsaft und der empfohlenen Aufnahme von Vitamin C. Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung und zur normalen Funktion von Knochen und Knorpel bei.
Orangensaft enthält Kalium, das zu einer normalen Muskelfunktion und zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks beiträgt
Orangensaft enthält Folat, das zum Wachstum mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft, zu einer normalen Funktion des Immunsystems sowie zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung beiträgt.
Orangensaft hat einen glykämischen Index (GI) von 50, was als niedrig angesehen wird. Hinweise aus einer Meta-Analyse legen nahe, dass der regelmäßige Verzehr von Fruchtsaft keinen Risikofaktor für Typ-2-Diabetes darstellt.
150 ml Orangensaft pro Tag sind ein guter Begleiter für ein eisenreiches Frühstück (etwa in Form von Haferbrei oder eisenhaltigen Müsli), da Vitamin C die Eisenaufnahme erhöht.
Nur 6 – 24 % der Kinder in Europa verzehren die von der WHO empfohlenen 400 g Obst und Gemüse pro Tag. Fruchtsaft – auch wenn er der ganzen Frucht nicht gleichzusetzen ist – kann Menschen dabei unterstützen, die Empfehlungen einzuhalten. Menschen, die Fruchtsaft trinken, verzehren mehr Obst. Studien haben gezeigt, dass Fruchtsaft den Obstkonsum ergänzt, nicht ersetzt.
Schon ein kleines Glas (150 ml) Fruchtsaft am Tag könnte den Obst- und Gemüseverzehr in Richtung der empfohlenen Tagesmenge steigern.

Haftungsausschluss: Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen wurden mit größtmöglicher Sorgfalt auf ihre Richtigkeit geprüft. Sie sind ausschließlich für nichtgewerbliche Mitteilungen an professionelle Ernährungsexperten und Fachpersonal des Gesundheitswesens gedacht und nicht für Verbraucher bestimmt. AIJN übernimmt keinerlei Haftung, falls diese Informationen für kommerzielle oder Werbezwecke verwendet oder präsentiert werden.

Quellen:

Lewis HB et al. (2012)

How much should I eat? A comparison of suggested portion sizes in the UK. Public Health Nutrition 15: 2110-7

Società Italiana di Nutrizione Umana – SINU (2014)

Livelli di Assunzione di Riferimento di Nutrienti ed energia per la popolazione italiana –  IV Revisione. SICS Ed

US Department of Health and Human Services and US Department of Agriculture (2015)

2015-2020 Dietary Guidelines for Americans. (2015) 8th Edition

Kranz S et al. (2004)

Changes in diet quality of American pre-schoolers between 1977 and 1998. American Journal of Public Health 94: 1525-30

Fulgoni VL (2012)

National trends in beverage consumption in children from birth to 5 years: analysis of NHANES across three decades. Nutr J 11: 92

Herrick KA (2015)

Fruit Consumption by Youth in the United States. Pediatrics 136: 664-71

Kim SA (2014)

Vital Signs: Fruit and Vegetable Intake Among Children - United States, 2003–2010. MMWR Morb Mortal Wkly Rep 63: 671-6

Leclercq C (2009)

The Italian National Food Consumption Survey INRAN-SCAI 2005-06: main results in terms of food consumption. Publ Health Nutr 12: 2504-2532

Minaker L & Hammond D (2016)

Low frequency of fruit and vegetable consumption among Canadian youth: Findings from the 2012/2013 Youth Smoking Survey. J School Health 86: 135 – 42

Nardone P Il Sistema di sorveglianza OKkio alla SALUTE: risultati (2010)

Centro Nazionale di Epidemiologia, Sorveglianza e Promozione della Salute. Istituto Superiore Sanità (2016) Roma 

O’Connor L et al. (2013)

Dietary energy density and its association with the nutritional quality of the diet of children and teenagers. J Nutr Sci 2: 1 – 8

Gibson S. & Boyd A (2009)

Associations between added sugars and micronutrient intakes and status: further analysis from the National Diet and Nutrition Survey of young people aged 4 to 18 years. Brit J Nutr 101: 100-7

Oude Griep LM et al. (2011)

Raw and processed fruit and vegetable consumption and 10-year stroke incidence in a population-based cohort study in the Netherlands. Eur J Clin Nutr 65: 791-9

Gibson S & Ruxton CHS (2016)

Fruit juice consumption is associated with intakes of whole fruit and vegetables, as well as non-milk extrinsic sugars: a secondary analysis of the National Diet and Nutrition Survey. Proc Nutr Soc 75 (OCE3): E259

Duffey KJ et al. (2012)

Beverage consumption among European adolescents in the HELENA Study. Eur J Clin Nutr 66: 244–252